Die Schulsanitäter können auf unterschiedliche Weise von Notfällen in Kenntnis gesetzt werden. Dazu stehen die unten aufgeführten Möglichkeiten zur Verfügung. Am Konrad-Duden-Gymnasium ist die verbindliche Regelung getroffen worden, dass die Schulsanitäter grunsätzlich zu alamieren sind. 

Die Alamierung erfolgt mittels Meldeempfänger, so dass die Störung von Unterricht so gering wie möglich ausfällt. In seltenen Fällen wird bei einer Alamierung des gesamten Teams auf die APP Divera zurückgegriffen oder sehr selten auch auf die Lautsprecheranlage.

Der Schulsanitätsdienst ist über die Notfallnummer ständig erreichbar. Über diese Notfallnummer werden die Einsätze angenommen und die entsprechenden Teams alarmiert. Jede Lehrerin und jeder Lehrer und die Betreuer vom Ganztag sowie der Hausmeister haben diese Nummer. Diese können den Schulsanitätsdienst nach der Meldung anfordern.

Sobald eine Meldung über einen Notfall im Sekretariat eingeht wird von hier aus der Schulsanitätsdienst informiert. Dies geschieht über das Notfallhandy, das vom SSD ständig besetzt ist. Ein Notfall kann also auch im Sekretariat gemeldet werden.

Achtung: Anlage muss noch installiert werden und ist aktuell nicht in Betrieb.

 

Am Sanitätsraum befindet sich ein Notruftableau. Eine Taste ist ausschließlich für den Notruf vorgesehen. Wenn diese gedrückt wird, wird eine Verbindung mit dem Notruftelefon aufgebaut. Dies kann bis zu 20 Sekunden dauern. Also bitte nicht den Notruf auslösen und frühzeitig aufgeben. Der Notruf wird entgegen genommen.

Bei nicht dringenden Fällen kann man auch versuchen einen Schulsanitäter im Sanitätsraum anzutreffen. Möglicherweise hat gerade jemand eine Freistunde. Dazu einfach die Klingel benutzen. Einmal Klingeln reicht übrigens aus.  Wenn niemand öffnet oder sich bemerkbar macht ist wohl tatsächlich niemand da.

Um Hilfe zu bekommen kann man auch jeden bekannten Schulsanitäter ansprechen. Diese leisten zunächst Erste Hilfe und können die an diesem Tag eingesetzten Teams ebenfalls alarmieren, so dass schnell weitere qualifizierte Hilfe eintreffen kann.